user_mobilelogo

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund der deutlichen Entspannung der Infektionslage im Saarland hat der Ministerrat beschlossen, dass nach den Pfingstferien bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 der schulische Präsenzunterricht wieder im Vollbetrieb stattfindet und damit der Wechselunterricht als Organisationsform ersetzt wird.

Sollte die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 100 steigen, würde es in der betroffenen Region wieder zum Wechselunterricht kommen.
Es gelten weiterhin die Infektionsschutzmaßnahmen aus dem Musterhygieneplan sowie die min. zweimal wöchentlich stattfindenden Testungen der Schülerinnen und Schüler sowie des Lehrpersonals.

Nach den Pfingstferien kehren wir auch wieder zum Ganztagsbetrieb bis 16 Uhr und der damit verbundenen Essenspause mit einem warmen Mittagessen zurück.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Elternbrief sowie dem Elternschreiben des Bildungsministeriums.

Wir freuen uns, dass wieder alle Kinder in die Schule zurückkommen und sie dadurch auch wieder zumindest einen Teil ihrer Normalität zurückbekommen können!

 

Alle weiteren Informationen zum aktuellen Schulbetrieb finden Sie auf unserem Corona-Blog.

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nachdem im vergangenen Schuljahr 2019/20 die Versetzungsentscheidungen noch ausgesetzt wurden, gilt diese pauschale Regelung im aktuellen Schuljahr nicht mehr. Alle Schulen treffen Versetzungsentscheidungen am Ende des Schuljahres 2020/21. 

Allerdings kann bei Nichterfüllung der Versetzungsbedingungen die Versetzung mit Entscheidung der Zeugniskonferenz ab Klasse 8 ganz ausgesetzt werden oder aufgrund der Anerkennung besonderer Umstände (Pandemiegründe) dennoch vollzogen werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternschreiben des Bildungsministeriums.

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberchtigte,

da im Regionalverband Saarbrücken der Inzidenzwert seit drei Tagen über 165 liegt, verwehrt das neu geltende Bundesinfektionsschutzgesetz den Präsenzunterricht an Schulen. 

Aus diesem Grund ist der Präsenzunterricht mit Ausnahme der Klassen 9 und 10 ab dem 3.5.2021 untersagt, und das „Lernen von zuhause“ beginnt. Sobald die Inzidenzzahlen wieder sinken und an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 165 liegen, wird die Schule wieder geöffnet.

Weitere Informationen, u.a. zur Notbetreuung, entnehmen Sie bitte folgendem Elternschreiben

Vorgehensweise Inzidenzwert von 165

Bitte beachten Sie die Information des Bildungsministeriums bzgl. der Vorgehensweise bei einem Inzidenzwert von über 165 und den daraus resultierenden Schulschließungen.

Vorgaben aus dem Infektionsschutzgesetz zum Schulbetrieb

Seit dem 23. April 2021 ist das geänderte Bundesinfektionsschutzgesetz mit der sogenannten „Corona-Notbremse“ in Kraft getreten. Bitte entnehmen Sie dem alle Informationen zu den Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes im Schulbetrieb dem Rundbrief des Bildungsministeriums.

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

seit dem 03.05.2021 liegt die Inzidenz im Regionalverband konstant unter 165, so dass am Montag, 10.05., die Schulen wieder öffnen und der Wechselunterricht fortgeführt werden kann.

Folgende Regelungen gelten bis zu den Pfingstferien:

Jahrgänge 5/6: 

10.-14.5.2021: Präsenzunterricht Gruppe B

17.-21.5.2021: Präsenzunterricht Gruppe A

Jahrgänge 7/8:

10.-14.5.2021: Präsenzunterricht Gruppe A

17.-21.5.2021: Präsenzunterricht Gruppe B

Jahrgänge 9/10:

10.-14.5.2021: Präsenzunterricht G-Kurse 9; E-Kurse 10

18.-21.5.2021: Präsenzunterricht E-Kurse 9; A-Kurse 10

Unterricht an HSA/MBA-Prüfungstagen:

Am 17.5.2021, am Tag der Matheprüfung, ist für die Nicht-Prüflinge (9er E-Kurse, 10er A-Kurse) kein Unterricht. Am Tag der Französischprüfung (18.5.) und der Englischprüfung (19.5.) findet dagegen Präsenzunterricht für Nicht-Prüflinge statt.

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Dienstag, dem 04.05.2021, findet wieder der Unterricht im Wechselmodell statt, sofern dies bei entsprechend hoher Inzidenz nicht durch die Regelungen der Notbremse wieder zurück genommen werden muss. Welche Kinder dann Unterricht haben, erfahren die Schülerinnen und Schüler von ihren Tutoren*innen. 

Viele der bisherigen Quarantäneentscheidungen, die das Gesundheitsamt gegenüber Schüler*innen und Lehrer*innen ausgesprochen hat, bezogen sich auf Situationen während des gemeinsamen Essens in der Mensa. Trotz aller Bemühungen unsererseits können wir in der momentanen Situation und unter den geltenden Hygiene-Regelungen den Mensa-Betrieb so nicht weiterführen und kein Mittagessen anbieten. Das warme Essen ist aber ein wichtiger und notwendiger Bestandteil einer Ganztagsbeschulung.

Von daher haben wir beschlossen, die Ganztagsbeschulung vorerst bis zum 21.05.2021 (Beginn der Pfingstferien) auszusetzen. Der Unterricht endet dann für alle Klassen um 13.05 Uhr.

Aufhebung der Quarantäne

Das Gesundheitsamt hat am 27.04.2021 die vergangene Woche ausgesprochene Quarantäne für viele Lehrer*innen unserer Schule und einen Großteil des pädagogischen Personals nach einer nochmaligen Neubewertung der Situation wieder aufgehoben. Die Quarantänen für die betroffenen Schüler*innen bleiben dagegen bestehen, so dass es keinen Sinn ergibt, für die letzten verbleibenden Tage dieser Woche den Präsenzunterricht in vollem Umfang anzubieten.

Das Präsenzangebot für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10, die dieses Jahr ihre Prüfung ablegen besteht weiterhin. Ab sofort kann auch das Betreuungsangebot unserer Fördergruppen wieder aufgenommen werden. 

Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief, der Ihnen auch über die Tutoren*innen zukommen wird.

  

Cookies sowie Drittanbieterdienste erleichtern die Bereitstellung unseres Online-Angebots. Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung (Button "Weitere Informationen") sowie der Verwendung von Cookies einverstanden.